smokin taters & the gee strings | sonic ballroom | 31.08.2019

der mutmaßlich letzte sommertag. den verbringe ich erst am baggerloch und dann (wie es sich gehört) auf dem sofa. abends geht es in den ballroom. es ist draußen voll und warm und es ist drinnen voll und warm. ich komme exakt pünktlich, um mir vor den smokin taters noch ein getränk (jever fun) zu holen. zwei sympatische herren, die minimalistischen garagen-sound abliefern und spaß machen. bei ein paar stücken werden sie von einem gewissen torben an quietscheorgel und saxofon unterstützt, was eine gute sache ist. // kurze pause, noch ein bier, ein silberling, dann geht es weiter. mehr leute auf der bühne, etwas punkigerer, aber immer noch sehr garagiger 77er-sound. das ist gut! die stimmung auch. es wird mit dem arsch gewackelt und wir schwitzen uns tüchtig an. in der pause treffe ich t. wir plaudern und plaudern und plaudern und die band fängt an und wir plaudern... und irgendwann ist es dann zu spät. ich beschließe, mir den rest der hara kee rees nun auch nicht mehr anzuschauen. obwohl... nunja... ich eigentlich extra für die gekommen bin, habe ich nicht das gefühl, was verpasst zu haben. ich bin jedenfalls zufrieden mit den beiden bands, die ich gesehen habe.