the baboon show & berri txarrak | bahnhof langendreer | 12.09.2019

irgendwie steht das ganze unter keinem guten stern. kurz vor der fahrt sagt die begleitung ab. dummerweise war sie der grund für das konzert. ich selbst hatte nach dem letzten eher mauen auftritt von the baboon show in wiesbaden eigentlich keine große lust. alle versuche, die karte(n) auf den letzten drücker noch los zu werden, scheitern kläglich. aber nicht nur eine, sondern gleich zwei karten verfallen lassen? also auf nach bochum. // den support übernehmen berri txarrak aus dem baskenland. obwohl es die ausweislich des back drops schon 25 jahre gibt, kenne ich außer dem namen nix von denen. schnörkeloser, melodischer punkrock. mit ein bisschen mehr wiedererkennungseffekt würde das bestimmt sehr gut reingehen. // ewige umbaupause. das licht geht aus. the baboon show geben sich die ehre. das ist eine perfekte show. da sitzt alles, passt alles, funktioniert alles - exakt so wie bei den letzten auftritten. stadionrock. das ist alles berechenbar bis hin zum an-die-bar-getragen-werden der sängerin. nicht, dass mir das nicht schon gefallen hätte. sehr sogar. aber heute kann mich das kein bisschen begeistern, sondern geht mir nur auf den keks. selbst die vorstellung der band gerät zur show - und dauert mindestens 5 Minuten. vollkommen überflüssig! schlimmer ist allerdings noch das, was um mich herum passiert. ich bin in der mitklatschhölle gelandet. genau genommen in der mitklatschhölle, in der auch mitgesungen wird. ansonsten stehe ich diesem treiben ja bei allem unverständnis meist recht gelassen gegenüber, aber heute nervt mich das unglaublich. warum machen die das? ich bin bedient und suche das weite. dass fiege alkoholfrei die misere nur noch schlimmer macht, brauche ich nicht zu erwähnen.