the lurkers & wegbier | stone | 27.09.2019

das vierte konzert in dieser woche - langsam wirds anstrengend. andererseits geht nächste woche der semesterbumms wieder los und da lässt sich die schlagzahl der letzten wochen ohnehin nicht beibehalten. also nehme ich mit, was geht und wage mich zum zweiten mal binnen sechs tagen ins herz der finsternis. // ziemlich finster ist leider auch die vorband. mit angeskatem bläserpunk machen die so ziemlich alles falsch, was man bei mir falsch machen kann. lustig gemeinte mitmachanimationen vom schlage „ich rufe [irgendeinen schwachsinn einsetzen] und dann ruft ihr [anderen schwachsinn einsetzen]“ und das beifallheischende „düsseldorf, seid ihr gut drauf?“ treiben mich dann ziemlich schnell vor die türe. // nach der pause zeigen die lurkers dann, wie man das publikum begeistert und mitnimmt ohne peinlich zu sein. hits aus allen schaffensphasen und launige ansagen sorgen für ausgelassene stimmung vor der bühne. da merkt man natürlich die vierzigjährige bühnenerfahrung und zweifellos haben die drei von der punkstelle wirklich lust auf das, was sie machen. so muss das.