steakknife & terra flop | sonic ballroom | 31.10.2019

um die zeit zwischen zwei spermbirds-konzerten zu überbrücken (kleiner spaß!), fahre ich zu steakknife in den ballroom. das verkleidete volk in ehrenfeld lässt nichts gutes ahnen, aber meine befürchtung, unvermittelt in eine verkappte karnevalsveranstaltung zu geraten, bewahrheitet sich nicht. der ballroom ist zwar recht voll, das publikum aber erfreulich unhalloweenig. ich habe gerade noch zeit für ein getränk, dann legen terra flop los. ihr noise punk ist angenehm schräg, dissonant und verfrickelt. das fängt schon mal gut an. die drei sind nicht nur, wie lee hollis später sagt,„relativ nette“ menschen, sondern eignen sich auch als opener außerordentlich gut. // in der pause schenkt mir ein anderer relativ netter mensch ein kettenfett (thanks, mate!), was zusammen mit dem zeitgleich einschlagenden tesla und dem silberling einen sehr angenehmen schwindel erzeugt. // dann machen steakknife weiter. guten abend, schön, dass ihr gekommen seid, los gehts! der treibende, dichte punkrock sorgt direkt für bewegung vor der bühne. es darf getanzt werden. von den üblichen zwei, drei trotteln abgesehen, macht das wirklich spaß. großartige songauswahl und eine extrem gut harmonisierende band tragen das ihre dazu bei. knappe ansagen zwischen den stücken halten das set dynamisch. den leuten gefällts und mir gefällts auch - sehr sogar! musik und zustand passen extrem gut zusammen. ordentlich verschwitzt und sehr zufrieden mache ich mich durch das alkoholisierte getümmel wieder auf den rückweg.