the vibrators & ? (sorry!) | the tube | 28.02.2020

freund h. ist zum arbeiten aus berlin angereist. aber da arbeit bekanntlich nicht alles ist, gehts abends erst mal zu den vibrators in die tube. zuvor machen wir station beim sehr leckeren und (virusbedingt?) erstaunlich leeren chinesen. // im tube macht eine namenlos gebliebene (sorry!) vorband aus düsseldorf den anfang. dem mitgebrachten fanclub gefällts, uns weniger. insbesondere die auf deutsch gesungenen stücke erinnern mich unangenehm an den pathosrock der broilers. also ab nach hinten. // die vibrators dann erwartbar und solide gut. die mischung aus alten und (weniger) neuen stücken funktioniert tadellos und die hitdichte ist hoch. keine einwände. bester song des abends (wie immer): troops of tomorrow.