Artikel mit dem Tag "freakshow"



01. März 2020
berlinbesuch, tag 2. dieses mal mit arbeit vor dem vergnügen. zur belohnung (und mangels alternative) geht es am abend in die freak show. obwohl die band des abends schon ein paar platten draußenhat, kennen weder h. noch ich auch nur einen song. das probehören lassen wir trotzdem ausfallen und gehen statt dessen was essen. die katze im sack erweist sich dann aber als durchaus ok. der name melanculia passt auf jeden fall gut zur musik. zurückgenommener angewavter indierock mit einer...
16. Februar 2020
die lieblingswölfe vor gut gefüllter freak show. anderer start und songauswahl als noch vor zwei wochen. zudem werden mehr songs mit umhängekeyboard und spacigem gefiepe unterlegt als sonst. das gefällt mir ausgesprochen gut. ansonsten sind die beiden wie gehabt super und rocken das haus. prima abend.
18. Januar 2020
die lieblingskaschemme feiert den achten geburtstag mit einer zweitägigen party und ich feiere mit. sehr schön: an tag eins sind die von mir ziemlich geliebten menace zu gast. beste voraussetzungen für eine gute party. genau so kommt es dann auch. menace spielen einen wie immer souveränen mix aus alten hits und ein paar neuen stücken und treffen damit voll ins schwarze. und das nicht nur bei mir. die stimmung ist ausgelassen und im gegensatz zu den ottos vom vortag zeigt das freak...
04. Januar 2020
ein neues jahr, die alte lieblingskaschemme und ein paar überraschungen. überraschung nr. 1: die freak show ist ausverkauft. das hätte ich nun nicht gedacht. bob wayne scheint in essen populär zu sein. überraschung nr. 2: obwohl ich gar nicht soo spät dran bin, hat das konzert bereits angefangen. gehört ein pünktlicher beginn etwa zu den guten neujahrs-vorsätzen der freak show? hmm... beide überraschungen zusammen führen jedenfalls dazu, dass ich in einer dicht gepackten menge aus...
01. Dezember 2019
wochenende, 2. teil. die garden gang ist in der freak show zu gast und ich auch. auf platte gefallen mir die ganz gut, das könnte live auf jeden fall funktionieren. aber, um ehrlich zu sein, steht die musik nicht unbedingt vordergrund. vor allem aber habe ich bock aufs rausgehen, auf leute, darauf, verschraubt mit nem drink in der hand durch die gegend zu tänzeln. so ist zumindest der plan. aber wie das mit plänen manchmal ist, zerschellt auch dieser hart auf dem boden der wirklichkeit....
06. Oktober 2019
huch... ich war doch gerade gestern erst in der freak show. schon wieder? schon wieder! die freak show geht immer und auf chaos 8 freue ich mich schon seit einiger zeit. live finde ich den industrialwavepunk sogar noch besser als auf platte. es handelt sich zwar im grunde um variationen ein und desselben songs, aber das muss ja keineswegs verkehrt sein und gerade in den repititativen momenten gefällt mir die band ausgesprochen gut. das liegt nicht zuletzt auch an der sängerin, die eine...
05. Oktober 2019
manchmal mag ich dieses horrorpunkzeugs ja wirklich gerne. dunkel geschminkte augen, dick aufgetragene theatralik, alle bands klingen irgendwie wie die großen vorbilder misfits, danzig usw. - das ist schon ok. und wo könnte das besser funktionieren als in der freak show (ohnehin: lieblingskaschemme)? leider funktionieren die graveyardboys so ziemlich gar nicht. mit punk hat das nix zu tun, was die da abliefern. horrorhardrock würde passen. das ist lahm und fasst mich keine sekunde an. selbst...
16. September 2019
so wird das gemacht. nach dem debakel vom vorabend zeigen the derellas mal eben, wie rock‘n‘roll funktioniert. vier typen in klassischer besetzung spielen glamigen punkrock. nicht mehr, nicht weniger. punkt. sehr gute show, sehr gute unterhaltung! leider war die freak show nur spärlich gefüllt, so dass es etwas leer wirkte. aber den leuten hats gefallen, der band hats gefallen, mir hats gefallen. es gab gin tonic und holsten alkoholfrei. das hat mir auch gefallen.